Startseite
Venustransit / Merkurtransit
Sonnenfinsternis
Mondfinsterniss
Sonnensystem
Mond
Astronomie
Beobachtungstips
Gästebuch
     
 


Für Beobachtungen und Fotos ist viel Geduld erforderlich.Die Wetterbedingungen müssen stimmen, nur nicht aufgeben.Irgendwann past alles perfekt zusammen.

Für eine erfolgreiche Astronomische Beobachtung muss man sich einen Dunkeln Platz finden, dass ist nicht so einfach wie es sich anhört. Die Probleme heißen Lichtverschmutzung und Verdunkelung des Himmels.
Die Lichtverschutzung entsteht durch Lichtquellen (Städte , Häuser , Laternen , Autos oder Flugzeuge ) . Das einfachste ist sich möglichst weit davon zu entfernen. Eine Laterne in der nähe reicht schon aus um eine Langzeitbelichtung zu Ruinren.


Im Hintergrund (nicht sichtbar ) ist eine Laterne . Die helle Linie unten rechts ist ein Flugzeug .Und der Baum stört auch die Sicht.


Bei dem Bild oben ist während einer langzeit Belichtung ein Flugzeug durch geflogen (die schräge Linie ).

Verdunkelung des Himmels
Darunter versteht man die Zunahme von Staubpartikel in der Atmosphäre , also Umweltverschmutzung . Davor kann man nicht weglaufen weil es Weltweit auftritt.

Wenn man nun nach langen Suchen einen Platz auf einen Hügel oder Berg gefunden hat der dunkel und guterreichbar ist ( Teleskope und Ausrüstung sind schwer ) sollte auch warme Kleidung und Verpflegung nicht fehlen.
Drei bis Vier Objekte pro Nacht sind mehr als ausreichend.


Viel Spaß beim eigenen Beobachten des Himmels .
Ab und zu reicht es auch ohne Teleskop im Himmel zu schauen.